Kantorei

Sommerkonzert der Kantorei
im Rahmen der „musica serenata“-Konzertreihe
am Sonntag, 15. Juli, 19 Uhr
in der Evangelischen Kirche Kenzingen

„Mirjams Siegesgesang“

Werke von Franz Schubert, Louis Lewandowski und Albert Weill

Kantorei der Ev. Kirchengemeinde Kenzingen, Vokalsolisten,
Klavier und Orgel
Leitung: Jakoba Marten-Büsing

Die Kantate für Solosopran, Chor und Klavier: „Mirjams Siegesgesang“ entstand im Jahr 1828, also in Schubert letztem Lebensjahr. Mirjam, die Schwester von Moses und Aaron, preist Gott für die Errettung des Volkes Israel. Franz Grillparzer hatte die biblische Vorlage für Schubert im selben Jahr als Kantatentext nachgedichtet.
Die Uraufführung (mit Klavierbegleitung) fand im Saal der „Gesellschaft der Musikfreunde“ in Wien statt. Das Stück war wohl für Chor und Orchester intendiert, doch starb Schubert, bevor er die Orchestrierung ausführen konnte.
Wir kombinieren diese selten zu hörende Kantate mit zwei Werken jüdischer Komponisten aus dem ausgehenden 19. Jahrhundert.

Albert Weill, von 1893 bis 1898 Kantor der jüdischen Gemeinde in Eichstetten, vertonte den Aaronitischen Segen als Motette für gemischten Chor, Tenor-Solo mit Orgelbegleitung: „Der Ewige gebe dir seinen Segen“.

Aus den „18 Liturgischen Psalmen“ von Louis Lewandowski, die der Chorleiter und Komponist der größten jüdischen Gemeinde in Berlin 1879 veröffentlichte, wird der groß angelegte Psalm 103 zu hören sein: Er enthält die Worte „…Kund machte er seine Wege dem Mose, den Kindern Israels seine Wege…“

Vier Vokalsolisten, Chor und Orgel bilden die klangliche Grundlage für diese ausdrucksvolle Komposition.

Link zum Jahresprogramm von „musica serenata“

Link zum musikalischen Programm des Kirchenbezirks Emmendingen

 

 

Jeden Donnerstag Abend um 20.00 Uhr treffen sich im evangelischen Gemeindehaus über 40 begeisterte Sängerinnen und Sänger zur Kantorei-Probe. Seit Jakoba Marten-Büsing im Jahr 1999 die Leitung der Kantorei übernommen hat, ist der Chor zu einer festen Größe innerhalb der evangelischen Kirchengemeinde aber auch im kulturellen Leben der Stadt Kenzingen geworden. Die Kantorei gestaltet jedes Jahr einen Kantaten-Gottesdienst mit Orchesterbegleitung, sie trägt zur feierlichen Atmosphäre der Konfirmationsgottesdienste bei und selbstverständlich sind die Sängerinnen und Sänger auch am Heiligabend zur Christvesper aktiv. Zur Aufführung kommen dabei Werke von J.S. Bach, W.A. Mozart, A. Dvorak, C. Monteverdi, M. Reger und vielen anderen. Aber auch Gottesdienste mit neuerer Chorliteratur und Taizé-Gesängen sind mit im Programm.

Einmal jährlich gestaltet die Kantorei in Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Förderkreis für Kirchenmusik ein festliches Chorkonzert, so z.B. 2009 das Festkonzert zum Händeljahr und 2010 den „Lobgesang“ von Fanny Hensel geb. Mendelssohn sowie das „Magnificat“ von Vivaldi.

Wie wichtig die kirchenmusikalische Arbeit auch für die daran beteiligten Menschen ist, verdeutlichen einige Stimmen von Sängerinnen und Sängern der Kantorei: „Nirgends sonst kann ich ein großes Werk aus der Musik so genau kennenlernen.“ „Musik verbindet und zusammen sind wir eins.“ „Die Donnerstagsprobe lässt mich den Alltag vergessen.“ „Es bereitet mir Freude, zur Feierlichkeit des Gottesdienstes beizutragen.“

Natürlich kommt auch die Geselligkeit nicht zu kurz: Weihnachtsfeiern und Grillfeste tragen ebenso zum Zusammenhalt bei wie die jährlich im Wechsel stattfindenden Ausflüge und Probe-Wochenenden.

Neue Sängerinnen und Sänger sind stets willkommen. Bitte wenden Sie sich an Jakoba Marten-Büsing.

Sowohl der Kantaten-Gottesdienst (immer am letzten Sonntag im November), als auch das Sommerkonzert (2017 erst am 8.10.) werden als Projekte angeboten, Informationen hierzu erhalten Sie jeweils aktuell auf der Homepage und in der Presse.