Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen

Wir Erzieherinnen freuen uns auf jeden Tag, an dem wir alle Kinder in unserer  Einrichtung willkommen heißen dürfen.

Die Corona Pandemie stellt uns immer wieder vor neue Herausforderungen.  Wir versuchen das Kiga Jahr für die Kinder, trotz Corona, so „normal“ und schön zu gestalten wie sonst auch. Nach Absprache mit dem Elternbeirat  werden wir wieder gruppenübergreifend Arbeiten.  Wir haben in jedem Gruppenraum eine CO2 Ampel, diese hilft uns hohe CO2- und Aerosolkonzentrationen zu vermeiden. Dies gibt uns im Alltag etwas mehr Sicherheit.

Das Land Baden – Württemberg hat sich auf eine Testpflicht für Kinder in den Kitas ab dem 10.01.2022 verständigt. Diese umfasst eine Testung 3x/pro Woche mit einem Schnelltest oder 2x/pro Woche mit einem PCR Test.  Sie gilt für Kinder ab dem vollendeten 1. Lebensjahr. Für ungetestete Kinder gilt in der Kindertageseinrichtung und Kindertagespflegestellen grundsätzlich ein Zutritts – und Teilnahmeverbot.

Um genügend Abstand beim freien Essen einhalten zu können, haben wir den Esstisch vergrößert und einen Abstand von 1,5 Meter zwischen den einzelnen Tischen geschaffen.  Das räumliche Flächenpotenzial haben wir genutzt um weitere Spielecken einzurichten.

Außerdem dürfen die Eltern nur in Notfällen unsere Einrichtung betreten.  Es gelten die 2G plus  Bestimmungen . Elternkontakte untereinander werden in der Bring- und Abholsituation so gut es geht vermieden.

Auf die Zeit, in der die Zusammenarbeit mit den Eltern wieder normal stattfinden kann, in der wir wieder gemeinsame Feste feiern können ,freuen wir uns schon sehr.