Alle Beiträge von Liane Tritschler

Freitagsakademie: Origami – die japanische Faltkunst

 

Zu einem kreativen Origami-Abend lädt im Rahmen der Freitagsakademie, die evangelische Kirchengemeinde Kenzingen,

am 6. Dezember 2019, um 19:30 Uhr ins Gemeindehaus, Offenburger Str. 21, ein.

Sie können sich an verschiedenen Falt-Modellen, wie z.B. verschiedener Schachteln, einem flachen 10-eckigen oder einem komplexen Bascetta-Stern selbst versuchen und passend zum Advent Dekorationen und kleine Geschenkverpackungen herstellen. Trauen Sie sich und genießen Sie einen gemütlich-adventlichen Bastelabend mit Georg und Regina Fischer.

 

7 Jahre Freitagsakademie

Sieben Jahre gibt es sie nun schon, die FRAK, die Freitagsakademie Kenzingen, im ev. Gemeindehaus. Ursprünglich entstanden ist sie als Fundraising- Maßnahme einer chronisch klammen Kirchengemeinde – typisch Kirche eben: die Vortragenden erhalten eine Flasche Wein mit einem warmen Händedruck und dann das obligatorische „um Spenden am Ausgang wird gebeten…“.

Doch schon bald zeigte sich das enorme Potential dieser breit gefächerten Vortragsreihe. Es ist einfach wunderbar, wie viel geballte Kompetenz in unserer kleinen Stadt versammelt ist. Es ist einfach spannend, wer über welches Thema Interessantes zu erzählen hat und damit an jedem FRAK-Abend immer ein ganz unterschiedliches Publikum ins Gemeindehaus lockt.

Die nächsten vier Abende, die nächsten Themen sind:

· 17. Januar 2020, 19.30 Uhr
Dr. Eberhard Aldinger, leitender Forstdirektor i.R.: „Unser Wald im Jahr 2100“

· 24. Januar 2020, 19.30 Uhr
Pfr. i.R Hanns-Heinrich Schneider: „Albert Schweitzer- Theologe – Philosoph und Arzt- Der nahe Verwandte des lieben Gottes!

· 28. Februar 2020, 19:30Uhr
Angelika Krüger: „Evolution des Menschen – liegt die Wiege der Menschheit im Allgäu?“

15. Mai 2020, 19:30 Uhr
„Verlorene Kunst“ Der Künstler Franz Schuck berichtet selbst über sein Projekt

 

Der Posaunenchor sucht Bläserinnen und Bläser!

Wenn Sie jemals darüber nachgedacht haben, ein Blasinstrument zu erlernen und in einem christlich engagierten Ensemble mitzuspielen, dann bietet sich jetzt die beste Gelegenheit, die Initiative zu ergreifen.

Kommen Sie doch einfach auf uns zu und vereinbaren Sie eine Schnupperstunde. Instrumente und sonstiges Material können kurzfristig organisiert werden.

Falls Sie noch ein Blechblasinstrument zu Hause haben, weil Sie früher schon einmal gespielt haben und wieder neu anfangen wollen, sind Sie bei uns ebenfalls herzlich willkommen.

Unser Bläserchor probt regelmäßig montags von 20:00 Uhr bis 21:30 Uhr im ev. Gemeindehaus, Kenzingen, Offenburger Straße 21.

Für „Jungbläser“ (das sind nicht nur junge Bläser, sondern auch Erwachsene, die entweder noch nicht so weit fortgeschritten oder ganz ohne Erfahrung sind) werden die Unterrichtsstunden individuell vereinbart.

Los geht’s, nicht zögern, freuen Sie sich auf das Musizieren mit uns.

 

 

Freitagsakademie

– FREITAGSAKADEMIE –

eine

„Tauschbörse“ – „Wissen für Spende“

  • Einmal monatlich während des Winterhalbjahres bieten im Gemeindehaus ExpertInnen aus unserer Kirchengemeinde ihr Wissen und Können der  Gemeinde an.
  • Wir stellen Raum, Werbung und Organisation.
  • Sie kommen und genießen!
  • Der Eintritt zur Freitagsakademie ist frei, Sie aber können spenden und unterstützen damit ein aktuelles Projekt unserer Gemeinde, z. B. den gerade frisch renovierten Kirchenspeicher!

Sie haben ein besonderes Talent?

Sie verfügen über interessantes Wissen?

Sie wollen es mit einem aufgeschlossenen und neugierigen Publikum teilen?

  • Dann freuen wir uns, wenn Sie sich beim Organisationsteam (Agathe Breier, Christel Hansen und Monika Rudolph) melden.

 

 

 

 

 

 

Passionsbilder von Klaus Janck im Gemeindesaal

Bilder zur Passionszeit
Von Aschermittwoch bis Ostern zeigt der AK Kunst und Kirche im Gemeindesaal des Evangelischen Gemeindehauses in Kenzingen, Offenburger Str.21, einen Zyklus von 5 Linolschnitten des Künstlers und Graphikers Klaus Janck aus Berlin. Die Bilder zeigen verschiedene Stationen des Kreuzweges, vom Verrat bis zur Kreuzigung. Klaus Janck hat diese Linolschnitte 1950 im jungen Alter von 19 Jahren geschaffen, kurz nach seiner Flucht aus Guben in der Niederlausitz nach Berlin, wo er noch heute ein Graphik-Atelier leitet.
Unsere Kirchengemeinde verdankt diese Bilder einer Schenkung von Frau Gisela Hauke, die seit einigen Jahren in Kenzingen wohnt. Einen Ausstellungsbesuch vereinbaren Sie am besten über das Pfarrbüro unter der Tel. 277.