Alle Beiträge von Martin

Ausstellung 2024

Kunst und Kirche in Kenzingen

 Wim Mauthe

Foto des Künstlers: Wim Mauthe

Abstrakte Malerei

Titelbild 2024

Zur Eröffnung am Sonntag, 14. April 2024,
laden wir Sie und Ihre Freunde herzlich ein:

 

Predigt zur Ausstellung

 

Ausstellung vom 14. April bis 5. Mai 2024

Öffnungszeiten:
Sonntags und zusätzlich Mittwoch, 1. Mai: 14 – 17 Uhr

Laudatio von Herrn Stefan Tolksdorf

 

Konzert zur Ausstellung

Freitag, 19. April 2024, 20 Uhr
im Evangelischen Gemeindehaus
New Orleans Jazz mit Dr. Wim‘s Jazz Affair

Jazz Trio

.

Wim MautheVita

1947 geboren in Oberstdorf
1971 Studien bei Prof. Wachter, München
1979 Ausbildung bei Prof. Zenzmeier und Prof. Dequel
1985 Ausbildung bei Prof. Orfei, Italien
1985 Kunstpreis der Stadt Perugia
seit 1993 vertreten in der Galerie Artec, Mannheim
seit 1995 in der Galerie Neuendorf, Memmingen
seit 2005 in der Galerie Kallenbach, Bonn-Bad Godesberg

Mitglied im Berufsverband Bildender
Künstlerinnen und Künstler (Südbaden)

Weitere Werke und Informationen finden Sie unter:
www.wimmauthemalerei.de

KiG – Ausstellung 2023

Bärbel Bähr

Bärbel Bähr - Künstlerin 2023

Experimentelle Malerei und Objekte

 

Titelbild aus dem Zyklus „Wasserwelten“, ohne Titel

 

Ausstellung vom 23. April bis 14. Mai 2023

im Ev. Gemeindehaus, Offenburger Str. 21, 79341 Kenzingen

 

Bärbel BährVita

1951 in Freiburg i. Br. geboren, Ausbildung als Erzieherin, Studium der Sonderpädagogik, Fachlehrerin im sonderpädagogischen Bereich Ausbildung im Bereich Bildende Kunst an staatlichen Akademien für Zeitgenössische Kunst und in einer Ateliergemeinschaft

Seit 2012 Tätig als freischaffende Künstlerin

Seit 2015 Zahlreiche Gruppen- und Einzelausstellungen

Seit 2019 Dozentin für „Experimentelles Malen“ im Kunstlabor der EDITH MARYON Kunstschule in FreiburgMunzingen

Mitglied im dk Denzlinger Kulturkreis
Mitglied im Georg Scholz Haus, Kunstforum Waldkirch
Ankäufe im öffentlichen und privaten Raum

 

Predigt zur Ausstellung

 

 

Kleine Auswahl der Arbeiten:

 

ORGANIC Papierobjekte
Draht, Papier, Wachs

ORGANIC Holzkasten 25x13x6cm
Mischtechnik, Monotypie, Wachs

WASSERWELTEN 80x80cm
Mischtechnik auf Leinwand

MULTIPLE SICHTWEISEN Diptychon 2 mal 40x20cm
Mischtechnik auf Leinwand

ORGANIC 50x50cm
Mischtechnik auf Leinwand

 

Weitere Werke und Informationen finden Sie unter:
www.baerbelbaehr.de

Ausstellung 2022

 Wolf Becke

Druckgrafiken

Kunst und Kirche in Kenzingen

Zur Eröffnung am Sonntag, 01. Mai 2022,
laden wir Sie herzlich ein:

10:00 Uhr
Gottesdienst in der Ev. Kirche, Eisenbahnstraße
Liturgie & Predigt: Pfr. Andreas Hansen
Orgel: Jakoba Marten-Büsing, Kantorin

11:15 Uhr
Eröffnung der Ausstellung
im Ev. Gemeindehaus Kenzingen, Offenburger Straße 21
Künstlergespräch mit Julica Goldschmidt, Radiomoderatorin

Ausstellungsdauer:
01. Mai bis 22. Mai 2022
im Evangelischen Gemeindehaus
79341 Kenzingen, Offenburger Str. 21

Öffnungszeiten:
am Eröffnungstag 11:15 – 17 Uhr
an den folgenden Sonntagen 14 – 17 Uhr
sowie nach Anmeldung im Pfarramt

Weitere Informationen zum Künstler
und seinen Werken finden Sie unter:
https://www.wolfbecke-druckgrafik.de/

 

Ein kleiner Vorgeschmack schon vor Beginn der Ausstellung:

Ausstellung 2020

Franz Schuck

 

Kunst und Kirche in Kenzingen

Kunstausstellung 2020 - Plakat mit Musiker

Franz Schuck aus Vörstetten – geboren in New Jersey in den USA, dort aufgewachsen bis ins Grundschulalter, dann direkt nach Südbaden – schon hier ist die Beweglichkeit angelegt, der offene Blick für Neues. Studium am Institut der Künste der PH Freiburg, Studium der Kunstgeschichte und Germanistik an der Universität Freiburg, Lehraufträge für Malerei und Graphik an der PH FR, Fortbildungsbeauftragter für Kunst am Staatlichen Schulamt in FR – das waren die konsequenten Fortsetzungen dieser Neugier, sich neue Sichtweisen zu erarbeiten. An der Realschule in Denzlingen hat Franz Schuck seinen geerdeten Platz gefunden, im hellen Atelier in Vörstetten lebt er seiner freien Malerei. Seit 1995 stellt er deutschlandweit aus.

Die Ausstellung zeigt Ausschnitte seines breit gefächerten Schaffens mit unterschiedlichsten Techniken und Motiven: Im Jazzclub „Alto“ in Amsterdam spielen die Musiker in sich versunken, im Zusammenspiel ganz auf die Atmosphäre im Club konzentriert. Naturalistische Bilder kontrastieren mit nicht-gegenständlichen, große Ölbilder mit graphischen Papierarbeiten und Skizzenbüchern, oder wie man heutzutage so gerne sagt: „im Dialog mit“ oder „Natur
trifft Abstrakt“.

Etwas ganz Besonderes sind großformatige Bilder der „Verlorenen Kunst“, ein spezielles Projekt von Franz Schuck, in dem er alten Meisterwerken nachspürt, die im WK II und in der Nachkriegszeit durch Brand oder Bomben zu Schaden gekommen sind. Mit Intuition, Phantasie und Asche lässt er sie wieder auferstehen.

 

Predigt zur Ausstellung

 

Anlässlich der Ausstellungseröffnung “Kunst und Kirche” hielt Frau  Julica Goldschmidt ein Gespräch mit dem Künstler:

 

Am 25.10.2020 eröffnete die 14. Kunstausstellung mit Werken von Franz Schuck aus Vörstetten: